Austbygde nach Atrå

via Austbygde Kirche

3. Tag

Wegbeschreibung

Länge: 19 km, hinauf: 430 m / hinab: 390 m

Höchster Punkt: 490 m, niedrigster Punkt: 200 m

Wegebeschaffenheit: gute Waldwege, kurzes steiles, steiniges Stück, alter Kirchenpfad, die letzten 2,5 km entlang der Strasse

So lange es keine Übernachtungsmöglichkeit in Atrå gibt ist es notwendig mit dem Bus zurück nach Austbygde zu fahren und am nächsten Tag wieder nach Atrå, um die Tour dort fortzusetzen. Hierzu ist es wichtig vorher die Fahrzeiten zu notieren, da es nur eine Verbindung vormittags und eine am Nachmittag gibt. farte.no

Blaue Punkte: Bänke/Rastmöglichkeiten

Rote Punkte: Pilgerbank

Lila Punkte: Einkaufsmöglichkeiten/Bäckerei

 

Vom Campingplatz aus geht ihr durch das Freizeitgelände "Øyan"  zurück ins Zentrum von Austbygde und biegt dann hinter der Dølehalle/Bushalteplatz nach links ab. Biegt in die nächste Strasse erneut nach links ein und folgt dieser  bergan. Sie macht zuerst eine Rechts- und dann eine Linkskurve bevor sie an einem Fussballplatz vorbeiführt. Hinter dem Fussballplatz macht die Strasse erneut eine Linkskurve, anstatt ihr zu folgen, geht ihr gerade aus weiter, auf einem Schotterweg, Richtung Wald. Ihr folgt dem Schotterweg, der zuerst eine Linkskurve macht, einen Platz überquert und euch dann in einer Rechtskurve hinauf in den Wald führt. Nach etwa 2 km kommt ihr an eine Weggabelung, an der euch ein Schild nach rechts bergab zur Kirche von Austbygde und ein Schild geradeaus und weiter bergan Richtung Kirche von Atrå leitet.

Dort geht ihr nach rechts bergab Richtung Austbygde Kirche. Folgt dem Weg 3 km bis ihr über eine Brücke gehend auf die Strasse von Austbygde nach Tessungdalen trefft. Dort könnt ihr schon zur Linken die Kirche von Austbygde sehen. 

Nachdem Besuch der Kirche geht ihr den gleichen Weg wieder zurück, bis ihr an die Weggabelung kommt. Dort geht ihr nun nach rechts, dem Schild Richtung Atrå Kirche folgend, ein kurzes Stück bergan, bevor ihr in einer Spitzkehre nach links auf einen Waldweg abbiegt. 

Ihr folgt dem Waldweg leicht ansteigend, bis ihr in einer Rechtskehre auf eine Bank stosst. Hier folgt ihr nicht weiter dem Hauptweg, sondern geht gerade aus an der Bank vorbei, auf einem nun schmaleren Pfad weiter stetig bergauf. Zwischen den Bäumen könnt ihr nun immer wieder eine wunderschöne Aussicht auf den Tinnsjø genießen. Wenig später kommt ihr zu einer Bank mit wunderschöner Aussicht hinunter zum Sandviken Campingplatz und über den Tinnsjø. Auf dem Weg hinauf werdet ihr noch weitere Bänke passieren, die euch zu einer kleiner Verschnaufpause einladen. 

Da wo der Pfad nun immer steiniger und steiler wird wartet die spektakuläre Aussicht über den Tinnsjø auf euch, die das Cover des Buches ziert.

Danach geht es in zwei Kehren weiter hinauf, auf den höchsten Punkt dieser Etappe. 

In einer Kehre, stößt der Pfad auf einen breiten Fahrweg. Ihr folgt diesem Fahrweg leicht links und abfallend etwa 1 km, vorbei an dem Hinweis zum Sandviken Camping (links) und zum "Åsral" (einem ehemaliger Hof) rechts. 

Kurz darauf weist euch ein Schild, mit der Aufschrift („Gamal kyrkjeveg“/„alter Kirchenpfad“), nach rechts in auf einem grasbewachsenen Pfad in den Wald. Kurz darauf  biegt ihr dann nach links in einen Waldpfad hinein. Von nun an seid ihr ein gutes Stück auf einem der alten Kirchenpfade unterwegs. Die Bewohner der Höfe benutzten ihn bis zum Bau der Kirche in Austbygde 1888 für ihren Weg in die Kirche nach Atrå. Immer wieder könnt ihr noch sehr gut die alten Stützmauern erkennen.

Dieser alte Pfad führt euch über eine Brücke und durch eine Waldlandschaft mit weissem Moos, Heide, Preisel- und Blaubeeren. 

Nach einer Weile stosst ihr wieder auf den Fahrweg, dem ihr aber nur ein paar Meter folgt, bevor euch ein weiteres Schild nach links wieder hinunter auf den alten Kirchenpfad leitet. Etwas später trefft ihr erneut den Fahrweg und folgt diesem einige Meter bevor ihr, dieses Mal nach rechts, hinauf auf den alten Pfad geleitet werdet.

Wenn ihr das nächste Mal auf den Fahrweg stosst, folgt ihr ihm ein gutes Stück, bis ihr wieder nach links auf einen Pfad geleitet werdet. Im Tal trefft ihr auf die Strasse zwischen Austbygde und Atrå. Dort angelangt biegt ihr nach rechts ab und folgt der Strasse nach Atrå. Bis zur Kirche sind es nun noch etwa 2,5 km. 

Wenn ihr die Brücke über den "Kaddehøl" überquert habt, liegen links und rechts der Strasse die "Mårum Höfe". Achtet doch einmal im Vorbeigehen auf die alten „Stabbur“ von 1350. 

Auf der linken Strassenseite folgen anschließend zuerst der Spar Markt, dann die alte und die neuen Schule von Atrå          

Auf der rechten Straßenseite seht ihr dann die Hauptkirche der Kirchengemeinde Tinn liegen. Hier stand zuerst, seit Ende des 11 Jahrhunderts, eine Stabkirche, die im Jahr 1836 durch die heutige Kirche ersetzt wurde. Die alte Stabkirche wird zu den ältesten Kirchen in Tinn gezählt. 

Hinter der Schule findet ihr das sehr sehenswerte Handwerkszentrum von Atrå. Dort könnt ihr alle möglichen Handarbeiten bewundern und kaufen.

Der Besuch lohnt sich für alle die sich für Kunsthandwerk und das kulturelle Erbe der Region interessieren. 


Pålerud Herberge              und Kapelle

Nur ein paar Meter hinter der Weggabelung Atrå Kirche/Austbygde Kirche findest du ein Schild Richtung Pålerud Kapell og Herberge. 

die Pålerud Kapelle ist für Besucher das ganze Jahr über geöffnet und du bist jederzeit herzlich Willkommen sie zu besuchen. 

Bitte beachte, dass es nicht gestattet ist lebende Kerzen anzuzünden, so wie in allen unseren Holzkirchen. Wenn du diesen Abstecher machst, kannst du dem Pfad an der Kapelle vorbei folgen und triffst so wieder auf den Pilgerweg zur Kirche von Austbygde.